Roulette: Wir testen verschiedene Roulette Arten

Im Casino findet man verschiedene Roulette Varianten. Ich glaube nicht, dass wir dir sagen müssen, um was es sich bei dem Spiel Roulette handelt. Der Dealer wirft eine Kugel in den Kessel und diese bleibt bei einer bestellen Ziffer stehen. Falls du vorab die richtige Zahl, Farbe oder Gruppierung ausgewählt hast, darfst du dich über einen Gewinn freuen. Das Grundprinzip sollte klar sein.

Ein Bild von einem Roulettekessel

Dennoch möchte ich dir die Unterschiede der Roulette Versionen nennen. Es gibt drei Hauptarten, die immer wieder in den Casinos zu finden sind. Natürlich werden auch noch andere angeboten. Zum Beispiel das VIP Roulette, oder das spanische Roulette etc. Hier liegt der Unterschied eher an der Sprache, weniger an der Aufmachung. Wir stellen dir jetzt das amerikanische – das europäische- und das französische Roulette vor, damit du Top informiert bist. Kennst du diese Unterschiede, sollte es kein Problem mehr sein, eine passende Roulette Art zu finden. Viel Freude!

Das amerikanische Roulette im Test

Wie zu erwarten, spielt man diese Version hauptsächlich in Amerika. Damit ist nicht nur die USA gemeint, auch in Kanada, in der Karibik und in Südamerika findet man dieses Spiel. In den US-Spielbanken ist es natürlich häufig vertreten. Beispielsweise in Las Vegas oder in Atlantic City.

Wer Amerika kennt, weiß, dass es einige Casino Städte gibt, bei denen man sich ordentlich ins Zeug legen kann. Anders als beim französischen Roulette, gibt es im Kessel 38 Zahlen. Die Zahlen 1 bis 36, eine Null und eine Doppelnull. Die Quoten wären eigentlich Top, wäre da nicht die verflixte Doppelnull, die alles aus dem Konzept bringt. Setzt du auf eine einzelne Zahl, gibt es 35:1.

Der Hausvorteil liegt bei 5,26%. In manchen Casinos gibt es das amerikanische Roulette mit nur einer Null. Dies steht aber meist nur jenen Spielern zur Verfügung, die höhere Limits einzahlen. Somit schrumpft der Hausvorteil auf 2,7%. Beachte, dass in Atlantic City zwar die klassischen amerikanischen Regeln gelten, daher mit Doppelnull, aber die Spieler erhalten die Hälfte vom Einsatz retour, wenn bei einfachen Chancen die Kugel auf einer Null landet. Somit ändert sich der Hausvorteil wiederum auf 2,63%.

Das europäische Roulette im Test

Diese Art wird vor allem in Europa, Asien und Afrika gespielt. Wir empfehlen dir, wenn das amerikanische und europäische Roulette angeboten werden, entscheide dich immer für das europäische, weil die Gewinnchancen besser sind.

Im Kessel gibt es nur eine Null, der Hausvorteil liegt somit bei 2,7%. Die meisten echten europäischen Spiele bieten die En Prison Regel an. Landet die Kugel auf der Null, kannst du auf eine weitere einfache Chance wetten. Zum Beispiel Rot/Schwarz oder ungerade/gerade. Im Grunde ist das europäische identisch mit den französischen, nur dass es in der jeweiligen Landessprache angeboten wird. Falls es keine eigene gibt, dann ist alles auf Englisch.

Das französische Roulette im Test

Eigentlich ist das französische Roulette eine besondere Version des europäischen Roulettes. In Deutschland, Österreich und in der Schweiz kennt man vor allem diese Variante. Alle Zahlen sind normalerweise in Rot gehalten. Natürlich gibt es dennoch eine Rot/Schwarz Chance, weil die Fächer in schwarz markiert sind. Der Tisch ist generell eleganter gehalten und passt wunderbar in edle Casinos.

Es gibt einige Wetten, wie zum Beispiel die „Voisins du Zero“, Nachbarn der Null, die alle Zahlen abdecken, die direkt neben der Null liegen. Auch hier wird En Prison verwendet, im Internet nennt sich diese meistens La Partage. Verlierst du, weil die Kugel auf der Null landet, bekommst du meist die Hälfte deines Einsatzes auf einfache Chancen retour.

Welches der drei Versionen sollte man nun spielen?

Fakt ist, gibt es amerikanisches Roulette oder eine andere Version, entscheide dich für die andere. Überall dort, wo eine Doppelnull vorhanden ist, sind die Chancen schlechter. Lass die Highroller an dieses Roulette und spare dein Geld. Natürlich mag der eine oder andere das amerikanische Roulette lieber, weil Englisch gesprochen wird. Geht es dir ums Gewinnen, solltest du dich davon fernhalten. Es macht einfach mehr Sinn, weil mehr Gewinnchancen übrigbleiben.

Geht es dir um den Glamour, um die Sprache, um die Aufmachung etc., kannst du natürlich bei den anderen Arten auch spielen. Würde diese keiner mögen, wären die Kessel schon längst aus dem Casino verschwunden. Geschmäcker sind verschieden, darüber kann man auch nicht streiten. Auch hier möchten wir dich nicht in eine Ecke drängen. Wir zeigen die Unterschiede auf und geben Tipps, welche Vor- und Nachteile du bei den einzelnen Spielen hast.

Teste verschiedene Varianten im Online Casino

Um herauszufinden, welche dir am meisten liegt, kannst du dich in einem Online Casino anmelden und dies ausprobieren. Auch gibt es Live Casinos, bei denen man kostenlos zugucken kann. Möchtest du dich nicht anmelden, gibt es auch jede Menge freie Spieleseiten, die Roulette Varianten anbieten.

Dort kannst du bei Bedarf sogar mit anderen Spielern zocken. Lade deine Freunde ein und spielt gemeinsam im Internet Roulette. Manche Fans kaufen sich sogar einen Kessel samt Tisch für zu Hause. Kleine Versionen gibt es zu kaufen. Warum auch nicht, so kann man besser üben und sich neue Strategien ausdenken.

Tipps für weniger Verluste

Möchtest du weniger verlieren, solltest du nicht so oft spielen. Diesen Tipp können wir dir auf den Weg gehen. Was man nicht setzt, bleibt eindeutig bei einem. Deswegen musst du nicht komplett auf Roulette verzichten. Es ist nur wichtig, dass du dir ein Limit setzt und es nicht übertreibst. In den Online Casinos ist es oft möglich, ein Limit einzustellen. Nutze dieses, damit du dich selbst ein wenig vor zu hohen Ausgaben schützt.

Falls du eine Strategie suchst, könntest du Martingale ausprobieren. Aber Achtung, auch diese Taktik hat ihre Grenzen und außerdem verliert man viel Geld in kurzer Zeit. Vergiss nicht, dass kein Glücksspiel der Welt manipulierbar ist. Im Endeffekt entscheidet immer noch das Schicksal, ob und wann du gewinnst. So einfach ist das. Hast du ein gutes Gefühl, dann logg dich ein und setze auf eine bestimmte Zahl. Bei einem unguten Gefühl, spiele besser nicht. Spieler, die auf ihr Bauchgefühl hören, haben oft mehr Glück als bei Strategien. Viel Spaß.

PagesT