Skyscraper Ad
 
 
Facebook Page Twitter Tweet Google+ Page RSS Feed

Ski Safari - Test (iPhone/iPod)


 

Rasante Flucht vor der weißen Pracht!

Ein Traum wird wahr. Der meterhohe Schnee glitzert unter der Sonne, keine Menschenseele weit und breit. Plötzlich wird ein näher kommendes Donnern vernommen - aus der Traum: eine Lawine kommt und fegt das gemütliche Quartier mitsamt dem Bett weg. Nun gilt es möglichst schnell vor der Lawine zu flüchten.
Mit einer riesigen Wand aus Schnee im Rücken geht es rasant in Richtung Tal, doch der Weg dorthin ist im wahrsten Sinne des Wortes "steinig". Überall auf der Piste liegen Felsbrocken, über die es im richtigen Moment zu springen gilt. Wer den Absprung zu spät wagt, riskiert einen Sturz. Doch das ist in "Ski Safari" nicht weiter schlimm - nach kurzer Zeit könnt ihr weiter den Berg hinunter jagen.

Denkbar einfache Steuerung

Der Entwickler "Defiant Development" hat der Universal App eine denkbar einfache und selbsterklärende Steuerung verpasst. Durch kurzes Antippen des Touchscreens springt ihr, bleibt der Finger auf dem Screen so ist ein Rückwärtssalto oder Backflip die Folge. Zudem kann durch längere Berührung die Lage des Wintersportlers in der Luft angepasst werden, so dass der Spieler nach einem Sprung weich landet und die Fahrt fortgesetzt wird. Auch die Präsentation ist gleichermaßen einfach und gut gelungen. Rechts befindet sich euer aktueller Punktestand, mittig wurden Geschwindigkeit und neu erworbene Punkte durch z.B. Stunts platziert, links findet ihr eine Angabe zur Entfernung der Verfolgungslawine.

Tierischer Spaß

Auf eurer Fahrt begegnet ihr oft noch anderen Flüchtlingen. So rutschen beispielsweise Pinguine in Windeseile den Berg herab, panische Yetis rennen an euch vorbei und ein paar wenige Adler beobachten das Spektakel aus der Luft. Mit etwas Geschick können alle Tiere zum eigenen Vorteil genutzt werden. So gelingt die Abfahrt deutlich schneller wenn ihr auf einem Pinguin oder Yeti steht - zudem geben Sprünge und Salti deutlich mehr Punkte. Da jedoch das sture Bergabfahren auf Dauer langweilig wäre, hat sich der Entwickler etwas überlegt und Missionen in "Ski Safari" eingebaut. So gilt es z.B. 10 Salti zu schlagen oder 5000 Meter mit einem Pinguin zu springen. Toll ist, dass die Aufgaben kumulativ sind - die Ziele müssen nicht während eines Laufs komplett erfüllt werden sondern können nach und nach gemeistert werden. Habt ihr eine gewisse Anzahl an Missionen geschafft, steigt euer Spielerlevel und neue Features wie beispielsweise eine höhere Maximalgeschwindigkeit werden freigeschaltet. So bleibt der Spielspaß lange erhalten!

 Ski Safari - Unser Eindruck...

Mit dieser App hat der Entwickler "Defiant Development" einen genialen Dauerbrenner mit Highscorejagd und Suchtfaktor geschaffen. Das Spielprinzip ist simpel, die Steuerung selbsterklärend - abgerundet wird "Ski Safari" durch verspielte Comic-Grafik und passende Musik. Frustmomente kommen so gut wie nicht auf und der Spielspaß ist durch die verschiedenen Missionen und Aufgaben langanhaltend. Für 0,79 Euro kann man hier nichts falsch machen! "Nur noch ein Versuch, beim nächsten Mal knacke ich den Highscore ..."
Das hat uns gefallen...
Schöne Gestaltung
Anhaltender Spielspaß
Einfaches Spielprinzip

Das gefiel uns nicht so gut...
Nicht sehr innovativ

Zur Startseite  Verwandte SpieleArtikel senden
Test:Geschicklichkeit Getestet von Spieltest.com am HREVIEW_PUBLISHED_SHORT. Bewertung: 4.5 von 5. Ski Safari (iPhone & iPod und iPad) Test - Ein Traum wird wahr. Der meterhohe Schnee glitzert unter der Sonne, keine Menschenseele weit und breit. Plöt...


Ski Safari iPhone & iPod 1Ski Safari iPhone & iPod 2Ski Safari iPhone & iPod 3Ski Safari iPhone & iPod 4

SSX
Skyscraper Ad