Skyscraper Ad
 
 
Facebook Page Twitter Tweet Google+ Page RSS Feed

Risen 2: Dark Waters - Test (PC)


 

Große Rollenspielhoffnung aus deutschen Landen!

Die deutschen Entwickler von Piranha Bytes haben sich im letzten Jahrzehnt mit der Rollenspielreihe "Gothic" einen Namen gemacht. Aufgrund diverser Probleme mit dem ehemaligen Publisher dürfen sie den Namen "Gothic" allerdings nicht mehr verwenden, stattdessen haben sie mit "Risen" eine neue Rollenspielreihe gestartet, die jetzt bereits eine erste Fortsetzung bekommt.
Ob "Gothic" oder "Risen", in "Risen 2" steckt gute alte deutsche Rollenspielwertarbeit, wie man sie von den Entwicklern erwartet. Mit einem immer noch namenlosen Helden erkundet ihr die weitläufigen Landschaften, die dieses Mal aus einer Gruppe von Inseln bestehen. Ihr redet mit anderen Charakteren, erledigt für diese so manche Aufgabe, bekämpft einheimische Kreaturen und sammelt durch alle eure Taten immer mehr Ruhm, mit dem ihr euren Helden verbessern könnt. So dürft ihr beispielsweise die Schwertkampffertigkeiten erhöhen oder unter der Rubrik Silberzunge dafür sorgen, dass ihr andere Charaktere mit eurer Rhetorik überzeugt. Im Rahmen der Aufträge gibt es dann für die vielfältigen Probleme auch oft verschiedene Lösungswege, was serientypisch sehr reizvoll und abwechslungsreich ist.

Lustig ist das Piratenleben!

Kenner des Vorgängers werden sich bei "Risen 2" sofort heimisch fühlen. Die Kämpfe laufen recht simpel durch pures Mausklicken ab - erst später kommen ein paar taktische Finessen dazu. Dank des guten Einstiegs auf einer kleineren Insel werden auch Anfänger an die Hand genommen und erlernen schnell die Grundlagen. Sobald ihr dann allerdings per Schiff auf die erste größere Insel übersetzt, müsst ihr die Spielwelt schon ein wenig erkunden, um neue Aufgaben zu erhalten. Neu ist auf jeden Fall das Piratenszenario, das euch nicht nur im späteren Spielverlauf Voodoozauber ermöglicht, sondern auch interessante Storywendungen ermöglicht. Grundsätzlich kann die Geschichte aber nicht mit anderen Rollenspielen wie etwa "The Witcher 2" oder "Dragon Age" mithalten, dafür ist die gesamte Präsentation zu altbacken. So macht es in "Risen 2" am meisten Spaß, die wundervoll designte Inselgruppenwelt zu erkunden, versteckte Schätze zu finden und nebenbei die verfeindeten Gruppen der Inquisition und der Piraten gegeneinander auszuspielen. Wie das gesamte Gameplay kommt auch die Technik nicht taufrisch daher, vieles wird durch den stimmigen Stil und die glaubhafte Anordnung der Landschaften aber wieder weg gemacht.

 Risen 2: Dark Waters - Unser Eindruck...

"Gothic" und "Risen"-Fans können auch bei "Risen 2" blind zugreifen. Die Entwickler spielen abermals gekonnt ihre Fähigkeiten aus, ohne dabei trotz neuem Piratenszenario zu überraschen. Rollenspiele wie "The Witcher 2" fühlen sich daher wesentlich moderner an und sind technisch mindestens eine Stufe höher angesiedelt. Spaß macht "Risen 2" aber dank stimmiger Spielwelt auf jeden Fall.
Das hat uns gefallen...
Tolle Spielwelt
Piraten
Viel zu entdecken
In sich sehr stimmig
Motivierend

Das gefiel uns nicht so gut...
Kämpfe eher langweilig
Technisch altbacken
Story begeistert nicht

Zur Startseite  Verwandte SpieleArtikel senden
Test:Abenteuer, Rollenspiele Getestet von Spieltest.com am HREVIEW_PUBLISHED_SHORT. Bewertung: 3.5 von 5. Risen 2: Dark Waters (PC, Xbox 360 und Playstation 3) Test - Die deutschen Entwickler von Piranha Bytes haben sich im letzten Jahrzehnt mit der Rollenspielr...
Ein Publisher ist ein Unternehmen, das für die Veröffentlichung eines Spiels verantwortlich ist. Publisher nehmen Entwicklerstudios unter Vertrag und schließen die Lücke zwischen der Entwicklung eines Spiels und dem Verkauf.


Risen 2: Dark Waters PC 1Risen 2: Dark Waters PC 2Risen 2: Dark Waters PC 3Risen 2: Dark Waters PC 4

Skyscraper Ad